HomeSlide-2021-Ausg10

Ausgabe 10 erschienen: Anekdoten, Legenden & Erinnerungen

Vor nunmehr einem Jahrzehnt entstand die Idee zu diesem Geschichtsmagazin. Es sollte im Rahmen des damals jährlich veranstalteten „Tages der Stadtgeschichte“ erscheinen.

Im November 2012 fanden unter dem Titel „Marburgs Neue Mitte“ die städtebaulichen Veränderungen rund um das Biegeneck und die Kulturgeschichte von Bauten wie des Alten Schlachthofs bei über 200 Gästen im Cineplex Anklang – und ihre Niederschrift in unserer ersten Ausgabe.
Ein Jahr später stand die Oberstadt, insbesondere die Rettung der Altbausubstanz, in verschiedenen Bild- und Filmbeiträgen im Mittelpunkt.
Im November 2015 wurde schließlich Ockershausen multimedial aus zahlreichen Perspektiven beleuchtet und war alleiniges Thema der sechsten Ausgabe.

Vor diesem Hintergrund sind Idee und Ausrichtung des Marburger Nachtwächterboten zu verstehen. Während der „Tag der Stadtgeschichte“ inzwischen selbst Geschichte ist, präsentieren wir Ihnen - liebe Leserinnen und Leser - nun bereits die zehnte Ausgabe.

Wir freuen uns, ein lokales Geschichtsmagazin als fortlaufende Reihe etabliert zu haben. Zahlreiche Geschichte(n) und Besonderheiten unserer Heimatstadt haben wir im vergangenen Jahrzehnt den Ur-Marburgern, den ehemaligen Bewohnern, den Hinzugezogenen sowie den Gästen in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert. Zielsetzung war und ist auch weiterhin, über diese Geschichtsreihe das so vielseitige „Gedächtnis“ Marburgs zu dokumentieren und somit insbesondere für die nachfolgenden Generationen dauerhaft zu bewahren.

An dieser Stelle sprechen wir unseren zahlreichen und treuen Autoren und Unterstützern einen besonderen Dank aus. Man kann es gar nicht oft genug betonen, wie wertvoll deren ehrenamtliches Engagement – durch Bereitstellung von Geschichtsschreibungen, persönlicher Erinnerungen, Bilder und Dokumente – für die dauerhafte Bewahrung des erwähnten „Gedächtnisses“ unserer Heimatstadt ist. Nur über solch tatkräftige Unterstützung wird der Fortbestand des Marburger Nachtwächterboten gesichert, so dass hoffentlich noch zahlreiche Ausgaben möglich sind.

Die vorliegende Jubiläumsausgabe widmen wir all jenen wertgeschätzten Unterstützern. Wir wünschen wieder viel Freude beim Lesen – und Erinnern.

Themen in dieser Ausgabe

Marburger Bilderbogen

  • Marburger Bilderbogen – Zeichnungen & Gedichte von Otto Brinckmann

  • Höhepunkte des historischen Brunnenfestes von 1951 in alten Ansichten


Legenden & Kurioses aus der Stadtgeschichte

  • Sechs Legenden aus der Stadtgeschichte und deren Wahrheitsgehalt

  • Auf den Spuren eines Unheiligen – Konrad von Marburg als Ketzerrichter

  • Wer in Marburg alles am Galgen hing – Strafen in Marburg seit dem Mittelalter

  • Wie in Marburg beinahe die erste Automobilfabrik der Welt errichtet wurde

  • Ein Kuriosum der Vorkriegsjahre – Der legendäre Marburger Tiergarten

 

Kindheits- und Jugenderinnerungen der 1940er bis -60er Jahre

  • Von den Vier Linden in die Oberstadt –
    kurzweilige Anekdoten einer abenteuerlichen Kindheit in Marburg

  • Amerikaner, Ballett & Goggomobil

  • Ein Schuss, der wortwörtlich in die Hose ging

  • Vom Klickern und weiteren spielerischen Vergnügen im Afföller

HomeSlide-2021-Ausg10Ausg10_720x900px
blogImg_2014-Tag

Unsere Jubiläumsausgabe Nr. 10 erscheint im Frühjahr 2021

Geplante Themen in dieser Ausgabe

  • Kindheits- und Jugenderinnerungen an das alte Marburg
  • Kurioses aus der Marburger Stadtgeschichte
  • Historisch bedeutsame Ereignisse
  • ....

Unterstützen Sie uns und senden Sie uns Ihre Beiträge (Kindheitserinnerungen, Vorschläge, Bilder etc.)

... über unser Formular oder direkt per E-Mail.

Das Foto aus dem Jahr 1875 zeigt, dass der Ortenberg – damals noch Ordenberg – kaum bebaut ist. Die Bebauung erfolgte erst ab den 20er Jahren.Bickell

Ausgabe 9 über den „Ortenberg“ in Entstehung

Geplante Themen in dieser Ausgabe

Vereine und Institutionen am Ortenberg

  • Die Ortenberggemeinde e.V.
  • Aus der Geschichte des ESV-Sportheims 
  • Die Tabor-Gemeinde
  • Die Geschwiste-Scholl Schule und die Käthe-Kollwitz-Schule
  • Die Zahn- und Nervenklinik

Städtebauliche Entwicklung, Architekturgeschichte, Besonderheiten

  • Entstehung des Ortenbergviertels
  • Prominente Bürger am Ortenberg
  • Das Schicksal des Hoffmann’schen Hofguts am Ortenberg
  • Das Jägerheim (ehemaliges Gutshaus, Finanzamt, Erholungsheim, Kriegslazarett, Vilmarhaus, heutige ESG)
  • Das ehemalige Kurhotel Ortenberg 
  • Der Schülerpark

Erinnerungen an den einstigen Ortenberg

  • Einstige und heute noch existierende Geschäfte, Betriebe und Einrichtungen
  • Turmgeschichte - Der Spiegelslust
  • Die Knüppelsburg
  • Der Nahverkehr am Ortenberg im Wandel der Zeit
  • Das Eisenbahngelände und das Waggonhallengelände - früher und heute
  • Das Verbindungshaus (Frankenhaus)
  • Kindheitserinnerungen

Unterstützen Sie uns und senden Sie uns Ihre Beiträge (Kindheitserinnerungen, Vorschläge, Bilder etc.)

... über unser Formular oder direkt per E-Mail.

HomeSlide-2018-Ortenberg
blogImg_2019-Ausg8-Cover

Ausgabe 8 über das „Biegenviertel“ jetzt erschienen

Die Ausgabe 8 des Marburger Nachtwächterboten mit dem Thema „Das Biegenviertel“ ist jetzt veröffentlicht und ab sofort bei unseren Verkaufsstellen erhältlich. Wir freuen uns, dass insbesondere der Verein „Alles im Biegen e.V.“ die Vielfalt dieses Viertels in zahlreichen, kurzweiligen Beiträgen aufbereitet hat, um Ihnen die ein oder andere neue Perspektive auf dieses in mehrfacher Hinsicht wertvolle Stadtgebiet zu ermöglichen. Daneben sind wir weiteren Freundeskreisen und zahlreichen Personen zu Dank verpflichtet. Deren ehrenamtliches Engagement für den Erhalt stadt- und kulturgeschichtlich bedeutsamer Orte im Biegenviertel lässt sich nicht hoch genug würdigen.

blogImg_2017-Ank-Ausg7

Ausgabe 7 mit dem Thema „Südviertel“ im Handel

Die Ausgabe 7 des Marburger Nachtwächterboten mit dem Thema „Das Südviertel“ ist frisch gedruckt und ab sofort bei unseren Verkaufsstellen erhältlich. Die Bewahrung der Erinnerungen Marburger BürgerInnen an deren Kindheit und Jugend der Kriegs-/Nachkriegszeit im jeweiligen Stadtviertel hat in unserer Geschichtsreihe traditionell einen hohen Stellenwert. In dieser Ausgabe erhalten die Erinnerungen eine zusätzliche Gewichtung: Auf über 30 Seiten lassen kleine, liebevoll geschriebene Anekdoten unter anderem die sportliche Seite des Lebens im Südviertel der Nachkriegszeit wieder aufleben

blogImg_2015-Ausg06

Pressemitteilung zur Publikation der Ausgabe „Ockershausen“

Die 6. Ausgabe des Magazins (Mai 2015) befasst sich ausschließlich mit dem Stadtteil Ockershausen. Die Textbeiträge gestaltete Reinhold Drusel, die zahlreichen Fotografien wurden aus seinem umfangreichen Fotoarchiv bereit gestellt. Über das „Dorf in der Kernstadt“ sind historische Begebenheiten nachzulesen, die – außerhalb des Stadtteils – in der Stadt Marburg und Umgebung nur Wenigen bekannt sein dürften.

blogImg_2012-Bild-OP-Ausg1

Pressemitteilung zur ersten Ausgabe des Marburger Nachtwächterboten

Zum „Tag der Marburger Stadtgeschichte 2012“ am 4. November sind in das Cineplex Marburg etwa 200 Besucher gekommen, um sich über das diesjährige Schwerpunktthema „Marburgs Neue Mitte“ in einer Multimedia-Präsentation zu informieren. Die Veranstalter führen die dort gezeigten Geschichten rund um die Kultur- und Baugeschichte am Biegeneck und Rudolphsplatz in dem neuen Geschichtsheft „Der Marburger Nachtwächterbote“ auf 56 Seiten in Bild und Text fort.

Direkter Kontakt

Nutzen Sie unser Postfach zur Übersendung von Beiträgen oder Materialien

Der Marburger Nachtwächterbote
Postfach 1240
35002 Marburg

Telefon-Nr.: 0172 8975691
E-Mail über Kontaktformular

Schneller Kontakt

©2017 | Konzeption & Realisierung REALKONZEPT